Bittgang 28. Mai 2014 nach Niederhelfenschwil

 

110 Primarschüler und Erwachsene starteten am Mittwoch 28. Mai 2014 um 07:00 Uhr zum Bittgang nach Niederhelfenschwil. Diese alte Tradition wird in Niederbüren aufrecht erhalten und die rege Beteiligung ist Beweis, dass in der heute kurzlebigen Zeit solche Aktivitäten immer noch ihren Platz finden. Pater Adrian Wili fand die treffenden Worte zum Umgang mit Lebensqualität und Geld. Dabei wurde deutlich klar, dass das gemeinschaftliche Leben und die Wertschätzung von Gottes Schöpfung, von Mensch und Natur im Vordergrund stehen muss.Nach dem Gottesdienst in der barocken Pfarrkirche Niederhelfenschwil stärkten sich die Schüler mit dem Gratis-Znüni und die Erwachsenen genossen in geselliger Runde Kaffee und Gipfeli.Wie auf Marsch nach Niederhelfenschwil wurde auch auf den Rückweg das Rosenkranzgebet gesprochen und auf dem Kirchplatz Niederbüren traten die "kleinen Pilgerer" nach dem Segen den Heimweg an.Es ist schön, dass in Niederbüren der alte Brauch des Bittgangs so lebendig gepflegt wird.