Segnung der neuen Trachten des Kindertrachtenchors Fürstenland

Am Muttertag, 12. Mai 2013 wurden die neuen St. Galler Tschöplitrachten des Kindertrachtenchores Fürstenland in einem Festgottesdienst eingesegnet. P. Adrian Willi sagte in der Predigt: "Das Tragen einer Tracht sybolisiert Gemeinsamkeit, die Bereitschaft mitzumachen und Teil eines Ganzen zu sein."  Der Gottesdienst wurde vom Jodelcub Aelpli musikalisch umrahmt und anschliessend wurde von der Jugend Niederwil ein Apéro ausgeschenkt.  

Erika Stalder, Leiterin des Trachtenchores, hat vor vier Jahren einen Aufruf an singfreudige Kinder gemacht. Zur ersten Probe erschienen 10 Kinder, heute zählt der Chor bereits 40 Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen vier und dreizehn Jahren. Nachdem die bisher getragenen Trachten den Ansprüchen nicht mehr zu genügen vermochten, wurde vor gut einem Jahr beschlossen die neuen Tschöplitrachten anzuschafften.

Es wurden fleissig Sponsoren gesucht und Geld gesammelt. Viele Arbeiten wurden zudem von den Eltern und Grosseltern der Mitglieder selber erledigt, wie das nähen der Blusen und Schürzen und das Bemalen der Holzbroschen. Das Resultat kann sich sehen lassen, und die jungen Sängerinnen und Sänger strahlten bei ihrem ersten Auftritt mit der neuen Tracht.