Suppenzmittag 2017 in Oberbüren

 

Am diesjährigen Suppentag, 12. März 2017, fand vorgängig ein ökumenischer Gottesdienst im Lichthof des OZ Thurzelg statt. Diakon Igor Mlaker von Evang. Uzwil und Gemeindeseelsorger Rolf Tihanyi zelebrierten zusammen den Gottesdienst. Der Kirchenchor Oberbüren umrahmte mit feierlichen Liedern die Messe. 

Anschliessend wurden alle herzlich zum Mittagessen in die Mehrzweckhalle eingeladen. Der Pfarreirat Oberbüren hat die Tische und Mahlzeit für den Suppentag bereitgestellt. Die motivierten Mitglieder der JUKO Oberbüren haben sich wieder bereiterklärt, den Service zu übernehmen, welchen sie erneut mit grösster Bravour gemacht haben. 

Beim Klosterstand bestand die Möglichkeit, die beliebten Klosterkräpfli, Leckerli, Hustensaft und andere schöne Geschenksartikel zu kaufen. Für eine entspannte Atmosphäre trugen auch die Kinderbetreuerinnen bei, welche liebevoll mit den Kleinsten Ostersachen bastelten und mit ihnen spielten. Grossen Anklang fand auch der erstmals durchgeführte Wettbewerb zum Fastenopferprojekt. Die Gewinner durften aus gesponserten Gaben ihren Preis wählen. 

Den Abschluss dieses Suppentages machte dann das sehr feine und von vielen fleissigen Hobbybäckerinnen und – bäckern erstellte Dessertbuffet. 

Die vielen Besucher haben dazu beigetragen, dass ein grosser Betrag für das Missionsprojekt in Kongo gespendet werden kann. 

Pfarreirat Oberbüren 

Helen Länzlinger, Präsidentin

 

Hinweis:

Die nachstehenden Fotos wurden von infowilplus.ch (N. Jung) zur Verfügung gestellt.