PFARREIFORUM

                                                                                      

Forum mit Gottesdiensten Dez. 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 379.5 KB
Forum mit Gottesdiensten 01 19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 319.6 KB

Stille Nacht...

Kaum eine andere Zeit im Kirchenjahr ist umtriebiger als die Advents- und Weihnachtszeit. Vielleicht liegt es daran, dass wir weder die „Stille“ noch die „Nacht“ wirklich mögen - oder auch nur bereit sind auszuhalten. Beides ist uns vermutlich auch nicht mehr all zu sehr vertraut. An „laute Tage“ scheinen wir uns inzwischen einigermassen gewöhnt zu haben. Und so zünden wir eben Kerzen an und singen Lieder, wenn es still und dunkel wird. Ob wir die „Stille Nacht“, die wir besingen, damit allerdings nicht eher verdrängen, weil wir sie im Grunde noch immer fürchten…?…

Eines meine ich begriffen zu haben: Es braucht die Stille und die Nacht, wenn wir an Weihnachten nicht einfach nur Geburtstag feiern, sondern die Ankunft (den Advent) Gottes im eigenen Leben immer wieder selber erfahren möchten. Es braucht die Stille und die Nacht, um auch nur ansatzweise erfassen zu können, was da eigentlich geschehen ist und immer noch geschieht. Es braucht die Stille, in die hinein gesprochen Gottes Wort hörbar wird. Und es braucht die Nacht, in die hinein Gottes Licht uns leuchten kann. Beides sind einzigartige Gelegenheiten, Gott zu begegnen - nicht nur im Dezember!  

In diesem Sinne wünsche Ihnen gute „stille Nächte“ und eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.

 

                                                                   Eric Jankovsky