PFARREIFORUM

                                                                                      

Forum mit Gottesdiensten Aug. 19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 360.5 KB

GRÜNER WIRDS NICHT

                                                                                             (Psalm 150)

 

Das ist der Titel eines Liedes von Julia Engelmann. Sie singt: «Grüner wirds nicht, grüner wirds nicht. Stell dir vor du machst es wirklich. Nur nach vorn, nie zurück. Ich warte nicht auf den Startschuss,

 

ich starte wann ich will. Keine Ahnung, vielleicht irr' ich, das ist was ich fühl'. Dein Blick ist frei, ganz bis zum Horizont. Fürs Stehenbleiben schon so weit gekommen. Und es gibt absolut nichts Gutes, ausser du gehst los und tust es.»

 

Diese Zeilen beinhalten für mich eine Wahrheit. Nämlich die, dass sich das Leben nicht einfach von allein lebt. Wie ein Leben verläuft, hängt von vielen bewussten und unbewussten Entscheiden ab. Und obwohl ich das weiss, bin ich immer wieder tief berührt von Momenten, in denen solche Entscheidungsprozesse sichtbar werden.

 

Am Passover Ende Juni haben sich unsere Sechstklässler einen Tag Zeit genommen, um gemeinsam über das, was sie zurücklassen und das, was sie in der Oberstufe erwartet, nachzudenken. Schon hier gilt: einige Freundschaften kann ich mit in die Oberstufe nehmen, andere vielleicht nicht. Ich muss mir überlegen, was mir wichtig und wertvoll ist.

 

Auch an der Abschlussfeier der dritten Oberstufe war ein Übergang spürbar. Von der Schule zur Lehre oder eventuell zur Kanti. Die Energie, die Freude und die grosse Erwartung an alles, was da kommen wird, war mit den Händen greifbar.

 

Lassen wir uns von diesem Elan und Mut unserer Jugendlichen anstecken, von einer gewissen Blauäugigkeit, die es für jede Leidenschaft irgendwo braucht. Und wagen wir den Schritt nach vorn!

 

                                                                     Sibylle Spichiger