PFARREIFORUM

Pfarreiforum April 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 671.1 KB
Pfarreiforum Mai 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 354.9 KB

GUTEN TAG, DARF ICH MICH KURZ VORSTELLEN?

Ich bin weiss, beige oder bräunlich, manchmal auch gesprenkelt. Meine Form ist einfach perfekt, nicht kugelrund, aber auch nicht schmal und kantig. Wenn jemand viel Fingerspitzengefühl beweist, kann ich sogar stehen. Ein typisches Merkmal ist meine Empfindlichkeit. 

Endlich, meine Hochsaison ist wieder da! Wie freue ich mich, wenn meine Artgenossen und ich uns in unserer ganzen Pracht präsentieren dürfen. In allen Farben bemalt, gefärbt, liebevoll verziert. In unseren Breitengraden hier spielen wir eine der Hauptrollen am Osterfest. Traditionell werden wir nach dem Ostergottesdienst parat gemacht zur Eiertütschete. Da schlagen wir uns dann ganz gesittet die Köpfe ein …

Oft werden wir auch nur als kleine Beilage zum Schoggiosterhasen gereicht. Die strahlenden Kinderaugen verweilen da nicht lange auf uns. Aber wir mögen es dem Hasen gönnen, denn unsere Bedeutung ist auch nicht ohne. Früher wurden wir als Beigabe sogar Verstorbenen ins Grab gelegt, um ihnen die Auferstehung zu ermöglichen. Denn hinter unserer Schale verbirgt sich nämlich Leben. Und an Ostern sind wir Zeichen für das neue Leben, das den Menschen durch die Auferstehung Jesu geschenkt wird. Wenn das mal kein Grund zur Freude und zum Feiern ist!

Sibylle Spichiger