Segnung Bildstöckli in Wältishus

Am Sonntag, dem 17. August 2014, versammelten sich eine beträchtliche Anzahl interessierter Menschen aus Niederbüren und der Umgebung in Wältishus vor dem renovierten Bildstöckli. Ein richtig freundlicher Sommerabend lud zum Verweilen in der ländlichen Gegend ein.

Nach einem beeindruckenden Auftakt der Bläsergruppe Bernhardsgrütter begrüsste Pater Erich Schädler die Anwesenden zur Segnung des Bildstöcklis. Er umschrieb in einigen Worten die Wichtigkeit des Bildnisses und die Bedeutung der Gottesmutter Maria, welche mit zwei weiteren Frauen unter dem Kreuz von Jesus zu sehen ist.

Roman und Michael Bernhardsgrütter entfernten das momentane Bild. Es ist das älteste von drei Werken. Zum Vorschein kam ein jüngeres Bild mit demselben Motiv, welches von der Niederbürerin Hedy Lehmann gemalt worden war. Die Witterungseinflüsse hatten deutliche Spuren hinterlassen. Auch dieses Bild wurde aus dem Rahmen gehoben, und Monika Bettinaglio platzierte ihr neu gemaltes Werk im renovierten Bildstöckli. Es besticht durch klaren Linien und schöne, kräftige Farben. Pater Erich segnete das Bildstöckli.

Anschliessend an die offizielle Segnung luden der Christliche Bauernbund und die Kirchenverwaltung von Niederbüren zum Apéro auf dem Hof der Familie Bernhardsgrütter ein. Das gemütliche Beisammensein wurde von Gross und Klein sehr geschätzt.