Gottesdienst zum Hohen Donnerstag

 

Fusswaschung der Erstkommunikanten

 

 Am Hohen Donnerstag, dem 17. April 2014, trafen sich die Gläubigen zum Gottesdienst in der St. Michaels Kirche in Niederbüren. Pater Ferdinand begrüsste die Anwesenden. Speziell hiess er die 7 Kinder willkommen, welche bald ihre Erstkommunion empfangen dürfen.

 

Pater Ferdinand erwähnte in der Predigt das Waschen der Füsse von den Jüngern durch Jesus während dem letzten Abendmahl. Dies sei ein Dienst an den Menschen gewesen. Zudem zeige es auf, wie die Jünger miteinander umgehen sollen.

 

Diese wichtige Botschaft gab Pater Ferdinand an die Erstkommunikanten weiter – er wusch ihnen allen die Füsse.

 

Das Opfer wurde für das Erstkommunionprojekt aufgenommen. Die Gaben sollen für Strassenkinder in Indien eingesetzt werden.

 

Zum Abschluss des Gottesdienstes wurde das „Allerheiligste“ von Pater Ferdinand ins Pfarrhaus zur Anbetung getragen. Er wurde von den Ministranten und den Erstkommunikanten begleitet.