Suppentag 2014

Trotz garstigem Wetter hat eine bunte Schar von Nah und Fern den Weg nach Niederwil, zum ökumenischen Suppenzmittag gefunden.

Geleitet von Frau Pfarrer Muhmenthaler und Pater Ferdinand Franco begann der Anlass mit einem ökumenischen Gottesdienst. In der Predigt hörten wir vom kleinen Jungen, der Jesus mutig seine fünf Brote und zwei Fische zur Speisung von 2000 Menschen anbot. Unmöglich! Ein Tropfen auf einen heissen Stein! Und doch können solche Taten peu à peu viel bewegen. Anderen Menschen Mut machen. Das wiederum durften wir von Herrn Bernhard Rüthemann erfahren, der sich seit vielen Jahren für die Organisation Nos Petits Frères et Sœurs in Haiti engagiert. Umrahmt wurde der Gottesdienst vom beschwingten Gesang des Gospelchors Flawil.

Anschliessend traf man sich zum gemeinsamen Essen der reichhaltigen Gerstensuppe. Dabei wurde rege diskutiert. Viele nutzten auch die Gelegenheit beim anwesenden Claro-Laden aus Gossau zu stöbern und Fair Trade Produkte zu kaufen. Es war wieder einmal mehr ein schöner und interessanter Anlass.