Segnung Wegkreuz an der Rätenbergstrasse

Am Sonntag, dem 18. August 2019, versammelten sich bei herrlichem Wetter eine beträchtliche Anzahl interessierter Besucher zur Wegkreuzandacht an der Rätenbergstrasse. Das 100 Jahre alte, frisch gereinigte Kreuz wurde gesegnet.

Nach einem fulminanten Auftakt der Jugendmusik Niederbüren begrüsste Pater Gregory Polishetti die Anwesenden beim Wegkreuz. Er sprach über die Bedeutung des Kreuzes als Symbol. Es wird als heilbringendes Zeichen gedeutet, bringt Erlösung, Trost und spendet Kraft.

Das Feldkeuz an der Rätenbergstrasse wurde im August 1919 eingeweiht. Der erste Weltkrieg hatte seine Spuren hinterlassen. Zudem wütete zu dieser Zeit die Spanische Grippe, sie raffte sehr viele Menschen dahin. Niederbüren hingegen blieb weitgehend verschont. Dies könnte einer der Gründe sein, dass dieses Kreuz erstellt wurde.

Nach einem weiteren musikalischen Beitrag der Jugendmusik segnete Pater Gregory das Wegkreuz. Die Präsidentin des Christlichen Bauernbundes, Brigit Keller, dankte allen Mitwirkenden.

Anschliessend an die offizielle Segnung luden der Christliche Bauernbund und die Kirchenverwaltung von Niederbüren zum köstlichen Apéro auf dem Hof der Familie Manser ein. Das gemütliche Beisammensein wurde von allen sehr geschätzt und war ein gemütlicher Ausklang

                                                                                                                 Moni Helbling